Gedicht zum Gedicht

Mehr als ein Gedicht
ist beispielsweise: Kein Gedicht,
denn das Nichtgedicht lebt
als sanfte Lauheit der Inspiration:
Umweltgefühl
des Tropfens im Wasser.
Der Leib fühlt sich geborgen.
Das Herz fühlt nichts.
Die Waage ist ausgeglichen.
Das Lot hängt still.
 
Gedicht ist Zustand,
den das Gedicht zerstört,
indem es
aus sich selber hervortritt.

Günter Kunert

Nur für unsere Abonnenten bieten wir an: 
 
Erweiterte Nachauflagen (zu je 10 €)
Heft 275 Platen (Weihnachtsedition 2008);
Heft 4 Kirsten (Weihnachtsedition 2009);
Heft 11 Kunze (Weihnachtsedition 2010);
Heft 57 Hacks (Weihnachtsedition 2011).


 
Schuber (à 15 €) für je 25 Hefte, stabil
in schönem Aussehen mit Grafiken berühmter Künstler

Numerierte Ausführung:
Bisher für die Hefte 1-25, 26-50, 51-75, 76-100,  101-125, 126-150, 151-175 sowie 276-300 und 301-325 (weitere erscheinen jährlich);

Neutrale Ausführung:
Ohne Angabe der Heft-Nummern auf dem Schuber - bisher sind n1, n2, n3, n4, n5, n6 und  n7  aufgelegt.